Kategorien
Bez kategorii

Elegante Herrenschuhe

Schuhe sagen viel über den Mann und seine Position aus. Die guten sind komplett aus Leder gefertigt, einschließlich der Sohlen. Es ist allgemein anerkannt: Je dünner die Sohle, desto besser der Stiefel. Es gibt keine Entschuldigung für Leute, die bei einem Geschäftstreffen mit bespritzten oder schmutzigen Schuhen auftauchen. Sie sollten stets sauber, gepflegt und poliert sein. Für Geschäftstreffen eignen sich schwarze Schuhe, für helles Styling – braun – in verschiedenen Farbtönen von Cognac bis zu tiefem Ebenholzbraun. Es wird oft behauptet, dass es gegen die Regeln des guten Geschmacks verstößt, braune Schuhe in ein formelles Outfit zu stecken. Dasselbe gilt für Socken. Schwarz ist die einzige Farbe, die zu einem dunklen Anzug und schwarzen Schuhen passt. Die Socken sollten lang genug sein, um die Wade beim Sitzen zu bedecken, besonders wenn Sie Ihr Bein anziehen. Sie sollten zur Farbe der Schuhe passen und die Schuhe sollten zur Farbe des Anzugs passen. In der elegantesten Version sollten die Socken schwarz sein, in einem relativ dünnen Material. Bunte Socken sollten zur Hose oder zu den Schuhen passen, passend zum anderen Teil der Garderobe (lässigeres Styling), können auch als Kontrastelement verwendet werden. Weiße Socken sollten nur für Sportkleidung getragen werden, niemals für formelles Styling.
Bei koordinierten Sets, die zwar weniger offiziell sind, aber auch in einem Kleidungsstück, das aus einer Kombination aus einer informellen Jacke und einer formellen oder Chino-Hose besteht, akzeptabel sind, besteht das Wesen dieses Stylings darin, Farben und Accessoires aufeinander abzustimmen. Tragen Sie in einem Anzug keine lackierten Lederschuhe. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten von uns nicht die Möglichkeit haben, einen Frack zu tragen, ist es besser, auf ein gewöhnliches Oxford in Schwarz zu setzen.
Lassen Sie uns also lackierte Schuhe nur zum Smoking oder Frack tragen.
Grundtypen von Herrenschuhen:
Oxfords gehören zu den elegantesten Herrenschuhen. Ihr charakteristisches Merkmal ist die überlappende Nase, eine geschlossene Naht (d.h. der Teil des Schuhs, der mit Schnürsenkeln versehen ist) und eine dünne Ledersohle. Oxfords sind ideal für Anzüge, die sich gut als Hochzeitsstiefel oder Hochzeitsschuhe eignen.
Derby- dies sind Schuhe mit einem geringeren Formalitätsgrad. Offene Naht. Passt zu Alltagsanzügen und koordiniertem Styling. Aufgrund ihres weniger formellen Stils stecken wir sie nicht in einen Hochzeitsanzug, aber Sie können sie für Geschäftstreffen oder die Arbeit anziehen.
Broschen sind universelle Schuhe für weniger formelle Kleidung mit einer klassischen Linie, mit charakteristischen durchbrochenen und dekorativen Verzierungen. Sie können sie sowohl zu Jeans als auch zu einem Anzug bei einem weniger formellen Anlass tragen. Es lohnt sich, sie für die Arbeit oder für weniger formelle Treffen anzuziehen. Dies sind Schuhe, die in der Herrengarderobe zu finden sein sollten.
Monki- Schuhe in klassischer Form mit charakteristischem Schnallenverschluss (in der Regel zwei). Weniger elegant als Oxfords oder Derby-Schuhe gelten diese Schuhe als ziemlich extravagant und können in einem Geschäftsanzug getragen werden, sehen aber auch zu klassischen Jeans toll aus.
Workers sind knöchellange, legere Stiefel, die für koordinierte und legere Sets geeignet sind.
Mokassins – weiche Lederstiefel, barfuß getragen. Sowohl für Chino-Hosen als auch für kurze Hosen geeignet.
Beim Kauf von Schuhen ist eines der wichtigsten Kriterien, die wir berücksichtigen, das Material, der Schnitt oder die Qualität der Verarbeitung. An nächster Stelle steht die Marke oder der Preis. Wenn wir über den Kauf von Schuhen nachdenken, stellen wir uns oft ein bestimmtes Modell vor, das perfekt zu den Dingen in unserem Kleiderschrank passen würde. Trotz der vielen Modelle und Farben, die die Modegeschäfte anbieten, ist es vielleicht nicht so einfach, das perfekte Paar für uns zu finden. In diesem Fall können wir auf handgefertigte Schuhe zählen. Unter Verwendung hochwertigster Materialien, Liebe zum Detail, Präzision und Einzigartigkeit haben wir ein individuelles Produkt geschaffen. Ein solcher Service wird keine billige Lösung sein, also nicht für jeden Geldbeutel. Schuhe, die auf diese Weise hergestellt werden, sind ein hervorragendes Angebot für all diejenigen, die Komfort, Qualität und Bequemlichkeit schätzen und den neuesten Trends folgen. Handgearbeitete Schuhe, die aus ausgesuchten Naturledern mit Liebe zum kleinsten Detail hergestellt werden, sind ein Luxusgut, sie werden mit traditionellen Methoden genäht, unter Anwendung schwieriger und aufwendiger Schuhtechniken.
Noch ein Kommentar. Feminine Mode ist nicht nur Röcke oder Kleider, sondern auch Hosen in den Hemden, Jacken und Hemden, sowie Schuhe aus dem Männerschrank geliehen. Ein Modell wie zum Beispiel Mokassins ist längst nicht mehr nur Männern vorbehalten. Auch die Ochsenfords und Mönche der Frauen sind sehr beliebt, was von den Frauen sehr geschätzt wird. Sie lieben diese Schuhe!
Zusammenfassend kann man sagen, dass schwarze Schuhe wie Consul oder Oxford die elegantesten sind. Das Derby-Modell ist eine gute Alternative zu den Oxfords, und ihr braunes Äquivalent passt perfekt zu leichten inoffiziellen Anzügen.

Kategorien
Bez kategorii

Krawatte oder Mücke

Beginnen wir damit, zu erklären, was ein Unentschieden ist.
Es handelt sich um eine Krawatte, die auch als Männerüberhang bezeichnet wird. Sie ist ein Ornament der Garderobe sowohl für Männer als auch für Frauen, ein Stück dekorativer, schmaler Stoff, der am Hemdkragen gebunden wird.
Die heutige Krawatte stammt von mehrfarbigen Schals oder Schärpen, die einst in Kroatien gekleidet wurden.
Die farbenfrohen Seidenschals, die die kroatische Armee trug, erregten die Aufmerksamkeit des Monarchen genug, um als Königliche Krawatten bezeichnet zu werden.
Dann erschien die Krawatte dauerhaft in der Kleidung des Königs. Bald erschien diese Mode in England und dann wurde sie in Europa eingeführt.
Die Tücher wurden auch von den römischen Streitkräften angezogen.
Die größte Veränderung der Bindungen fand im zwanzigsten Jahrhundert statt. Ursprünglich wurden Bindungen geschaffen, die denen von heute ähneln, aber sie waren nicht kürzer.
Das lag daran, dass die Menschen früher die Hose nicht auf Hüfthöhe, sondern auf Taillenhöhe trugen. Da die Hose auf der Hüfte getragen wird, beträgt die übliche Länge der Krawatte 14 cm.
Wenn sich die Mode ändert, ändert sich auch die Breite der Krawatte.
Der Herrenüberhang ist nach wie vor ein untrennbarer Bestandteil der Herrengarderobe und besteht aus verschiedenen Materialien wie Seide und Wolle.
Es gibt viele Arten, Krawatten zu knüpfen. Die beliebtesten sind: der einfache Knoten – charakteristisch ist die Asymmetrie.
Der Windsor-Knoten wird an schmalere Kragen gebunden. Der Windsor-Knoten ist symmetrisch und kent.

Der Hals der Fliege ist ein Stück aus kostbarem Material, das dekorativ um den Hals gebunden wird und am häufigsten von Männern getragen wird. Die Ursprünge der Fliege gehen auf das 19.
Die Fliege ist zu einem wichtigen Bestandteil der Männergarderobe geworden. Seit der Markteinführung der Fliege hat sie sowohl ihr Aussehen als auch ihre Größe verändert.Es lassen sich zwei Typen unterscheiden: mit einer einfachen
Letzteres ist auch heute noch populärer.
Von den 1990er Jahren bis heute ist die weiße Fliege zusammen mit dem Frack die formale Grundausstattung. Es gehört auch zum Outfit vieler Musiker.
Auch Frauen begannen, ihre Garderobe mit Fliegen zu schmücken.
Heutzutage ist eine Fliege kein Indikator für starre Verbandsprinzipien. Die Mode hat sich weiterentwickelt und mit ihr das Konzept des Fliegentragens.
Der große Vorteil besteht darin, dass man Fliegen in verschiedenen Farben bekommen kann, ohne dass es Einschränkungen gibt.

Eine Krawatte oder eine Fliege?
Nachdem der endgültige Anzug und das Hemd angezogen sind, ist es Zeit, die Accessoires auszuwählen. Entgegen dem Anschein ist es nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken. Viele Männer haben ein Dilemma dabei.
Vor allem, wenn man sich entscheiden muss, was man wählen möchte. Am besten ist es, auf den Anlass des Outfits zu antworten, aber das reicht nicht aus. Man muss auch viel bedenken
Andere Fragen: Zu den wichtigen Faktoren, die uns bei unserer Wahl helfen können, gehören Alter, Körperstruktur, Kleidung und vor allem das, was uns am besten gefällt.
Die sicherste Option ist jedoch eine Krawatte, die zu jedem Anzugmodell passt. Ab der Fliegenlinie verleiht die Fliege Charakter und einen originellen Look. Vor allem Weiß ist gut
Es wird mit Smoking oder Frack funktionieren. Bunte Fliegen mit originellen Mustern sind bei jungen Leuten sehr beliebt, eignen sich aber nicht für
der Gesellschaftskleidung.
Sie können sowohl eine Fliege als auch eine Krawatte für verschiedene Umstände tragen. Immer öfter tragen Männer Fliegen z.B. bei Hochzeiten. Es ist die beste Option für Menschen, die gerne anders sind,
und auch den Charakter eines bestimmten Stils hervorheben.
Auch für diese Art von Umständen wird oft eine Krawatte gewählt. Sie müssen sich jedoch das Muster und die Länge der Krawatte ansehen. Die richtige Länge nach dem Binden sollte
nach der Gürtelschnalle greifen.
Bei Geschäftsbesprechungen wird oft eine Krawatte getragen, seltener eine Fliege. Bei der Auswahl der Outfits für die Arbeit oder ein Meeting wählt man am besten klassische Krawatten.
Es gibt jedoch Ausnahmen, in denen in der Gesellschaft ein eher lässiger Stil erlaubt ist, so dass man dann auf die Fliege setzen kann. Sie sollten jedoch bedenken, dass eine Fliege nicht sehr elegant sein sollte.
Eine viel bessere Lösung ist eine wollige oder farbenfrohe Krawatte mit interessanten Mustern.
Es gibt auch Orte, an denen Sie eine schwarze Krawatte, d.h. einen Smoking, tragen können. Für Abendgesellschaften in der Oper oder der Philharmonie ist dies obligatorisch, und für den Smoking können Sie ein weißes Hemd mit Manschettenknöpfen tragen.
und vor allem eine Fliege. Sie brauchen eine schwarze Krawatte. Der Frack wird auch mit einem formellen weißen Hemd und einer Fliege getragen, in diesem Fall ist es ein „white tie“-Outfit.
wo nur weiße Fliegen anerkannt werden.
Im Gegensatz zu einer Krawatte ist eine Fliege jedoch nicht jedermanns Sache. Eine Krawatte ist ein eindeutiger Klassiker, und jeder Mann, der Wert auf sein Äußeres legt, sollte sie in seiner Garderobe haben.
Der große Vorteil ist, dass sie für Männer, die ein wenig vom Körper verstecken wollen, optisch schlank ist. Die Fliege gilt als bequemere und präzisere Wahl.
Über die Länge, auf die es bei einer Krawatte ankommen sollte, braucht man nicht nachzudenken. Der große Nachteil ist leider, dass sie sich optisch ausdehnt. Deshalb sollten Männer, die ein paar Kilo verstecken wollen, darauf verzichten.